Herzlich Willkommen bei der

Geistlichen Gemeinde-Erneuerung Württemberg

Die Geistliche Gemeinde-Erneuerung (GGE) in der Evangelischen Kirche ist eine Bewegung der Hoffnung. Seit mehr als 30 Jahren steht die GGE für eine Gemeinschaft von Christen, die sich dafür einsetzen, dass Menschen und Gemeinden neu von Gottes Geist erfüllt werden.

(zur Landeskirche: www.elk-wue.de)

Das Anliegen der GGE Württemberg ist, dass die Gemeinden durch den Heiligen Geist erneuert und belebt werden.

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf den nächsten Seiten über unsere aktuelle Arbeit zu informieren, interessante Berichte zu lesen und Kontakte zu knüpfen.

Unsere Kontaktadresse lautet:

GGE-Büro Württemberg, Im Brett 9, 72805 Lichtenstein

Tel.: 07129 - 694070, Fax: 07129 - 694071

E-Mail: GGE-wuerttemberg.buerodontospamme@gowaway.gmx.de

Machen Sie mit! Erleben Sie, wie die Kraft des Heiligen Geistes die Gestalt der Kirche erneuert und belebt.

Es grüßt Sie herzlich

Pfarrerin i. R. Ingeborg Brüning

(1. Vorsitzende der GGE-Württemberg)

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der GGE-Geschäftsstelle:

GGE Deutschland, Schlesierplatz 16, 34346 Hann. Münden

Tel.: 05541 - 954 68 61, Fax: 05541 - 954 68 62

E-Mail: infodontospamme@gowaway.gge-online.de

 

Mehr dazu finden Sie in einer kleinen Broschüre

Kirche im Geist des Erfinders

Sie können dieses Heft kostenlos bestellen unter: www.gge-online.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Jahresempfang der Landeskirchen

    Am 6. Dezember haben die beiden Landeskirchen in Baden-Württemberg im Stuttgarter Neuen Schloss zu ihrem Jahresempfang eingeladen. Zu Gast waren neben den Landesbischöfen sowie deren katholischen Kollegen unter anderen Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Landtagspräsidentin Muhterem Aras.

    mehr

  • Vom Nikolaus zum Christkind

    Wer bringt denn nun die Geschenke an Heiligabend? Das Christkind oder der Weihnachtsmann? Wie passt der Nikolaus ins Bild, der bekanntlich am 6. Dezember seinen Auftritt hat? Und was hat Martin Luther damit zu tun? Eine Spurensuche.

    mehr

  • Stille Zeit im lauten Advent

    Früher war der Advent eine stille Zeit. Heute ist er laut und geschäftig. Die Folge: Von Gott ist dabei nicht mehr viel zu spüren. Aus diesem Grund wünscht sich Dekan Frithjof Schwesig aus Blaubeuren, dass die Wochen vor Weihnachten ein bisschen wieder das werden, was sie ursprünglich waren: Gelegenheit zur Besinnung. Eine Andacht zum 2. Advent.

    mehr